Projektwoche

Die Projektwoche des Schuljahres 2016/2017 fand im Mai statt und stand unter dem Motto "Trommelzauber".

 

Unter der Leitung von Fara Diouf von der Organisation „Trommelzauber“ lernten die Schülerinnen und Schüler Rhythmus und die Kunst des Trommelns. Jedes Kind und auch jede/r Lehrer/in bekam eine Djembé- Trommel zum Üben. Fara lud alle ein auf eine Reise nach Afrika: nach Tamborena.


Jeden Tag stimmte der erfahrene Percussionist die Kinder mit einem Reiselied auf die weite und gefährliche Reise ein. Zuschauen - hinhören – nachahmen – ein bisschen Spaß machen – so lernt man das Trommeln schnell. Und Spaß hatten alle dabei.

 

Einige Kinder der 4. Klassen interviewten Fara mit folgenden Fragen: „Fara, wie lernen die Kinder in Afrika das Trommeln? Wie hast du es so gut gelernt?“ Und Fara erklärte: „Schon im Mutterleib hören wir den Herzschlag der Mutter‚ bum bum, bum bum‘ und wir hören die Trommeln, die in Afrika immer erklingen – bei jedem Fest, bei einer Geburt, bei einer Hochzeit, bei einem Geburtstag, bei einem Trauerfall. Ich komme aus dem Senegal aus Dakar. Da wird ganz viel getrommelt. Warum ich so gut trommeln kann, fragt ihr. Ich habe gehört, ich habe probiert, ich habe geübt und geübt. Ich habe es gewollt. Wie bei allem, was man will, bei jedem Instrument, bei den Hausaufgaben, man muss es wollen und viel üben.“
Für den langen Weg nach Tamborena braucht man auch Mut, denn die Reise ist gefährlich. Ein Mut-mach-Lied wird alle Reisenden begleiten.


Am Freitag war es dann so weit. Die Reise konnte beginnen – nicht im Auto – das würde zu lange dauern. Der Flugzeugmotor wurde gestartet und schon ging es los. Nach der Landung in Afrika begegneten die Kinder in der Savanne Elefanten, Affen, Giraffen und Antilopen. Oh Schreck! Der Löwe kam. Schnell mussten die Antilopen fliehen. Schließlich erreichten die Kinder Tamborena und feierten mit den Kindern dort: Sie sangen und tanzten und trommelten.


Wir danken Fara Diouf für dieses Erlebnis. Wir danken dem Organisationsteam für seine Mühen. Wir danken den Kindern für ihre Begeisterung und ihre Disziplin.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014, Grundschule Hohenbrunn